Online erfolgreich bewerben

Auch wenn es mittlerweile Standard ist, sich online zu bewerben, tauchen immer wieder Fragen auf. Und tatsächlich lohnt es sich, über einige Details nachzudenken.

Durch die Einfachheit einer Online-Bewerbung erhalten Unternehmen vielleicht viele Bewerbungen, doch nicht unbedingt gute. Viele Bewerber gehen scheinbar nach dem Schrotflinten-Prinzip vor und verwechseln Masse mit Klasse.

Jede Deiner Bewerbungen sollte einzigartig sein, für einen Arbeitgeber eine Bewerbung, für einen anderen Arbeitgeber eine andere Bewerbung.

Kanäle für Online-Bewerbungen

Auch digital gibt es mittlerweile mehrere Kanäle, über die Du Deinen potenziellen Arbeitgeber von Dir wissen lassen kannst:

  • klassisch per E-Mail mit Anhang
  • Bewerbungsportal des Arbeitgebers selbst
  • Bewerbungsportal anderer Anbieter (z. B. Jobportale)
  • Bewerbungs-Apps
  • Video-Bewerbung

E-Mail-Bewerbung

Verschickst Du Deine Bewerbungsunterlagen per E-Mail, solltest Du auf ein paar Dinge achten:

  • Schreibe einen Betreff, der die Aufmerksamkeit des Personalers erregt und aussagekräftig ist.
  • Verfasse eine E-Mail, die bereits die wesentlichen Argumente für Deine Einladung enthält und kurz gehalten ist. Orientiere Dich inhaltlich an Deinem überzeugend ehrlichen Bewerbungsanschreiben.
  • Halte Dich grundsätzlich an kaufmännische Standards und den Knigge, insbesondere bei der Anrede und Grußformel.
  • In den Fuß Deiner E-Mail gehören Dein Name, Deine Anschrift und Kontaktdaten.
  • Hänge Deine Bewerbungsunterlagen am besten als (ein einziges) PDF an. Dieses Dateiformat ist weithin akzeptiert und verursacht am wenigsten Probleme. Die Datei sollte Deinen Namen enthalten und kleiner als 5 MB sein.

Bewerbungsportal des Arbeitgebers

Viele Arbeitgeber bieten eigene Portale auf ihren Internet- bzw. Karriereseiten an, auf denen Bewerber ihre Unterlagen hochladen können. Größere Unternehmen erwarten sogar die Erfassung des Lebenslaufs in einer eigenen Form. Das macht Dir als Bewerber die Arbeit, die sich der Arbeitgeber bei der Auswertung des Lebensläufe spart. Daran führt kaum ein Weg vorbei.

Schwierig wird es mit manchen Qualifikationen, die nicht in das vorgesehene Raster passen, aber dennoch wichtig für die Beurteilung Deiner Eignung sind. Auch nicht abgeschlossene oder nicht zertifizierte Bildung kann Dich durchaus qualifizieren. Gib die relevante Bildung daher möglichst vollständig an.

Meistens gibt es die Möglichkeit, ein freies Bemerkungsfeld o. Ä. zu füllen. Dieses sollte unbedingt von Dir genutzt werden! Entweder trägst Du hier wichtige, den Lebenslauf ergänzende Informationen ein. Oder Du schreibst etwas über Deine Motivation zur Bewerbung. Oder Du schreibst etwas anderes, was der Personaler unbedingt vorab über Dich wissen sollte – damit er sich Deine Bewerbung aufmerksam ansieht.

Bewerbungsportal anderer Anbieter

Mittlerweile gibt es zahlreiche Jobportale, auf denen Du Dir mit Deinen persönlichen Daten ein Profil anlegen und Deinen Lebenslauf hochladen kannst. Unternehmen, die auf der Suche nach passenden Mitarbeitern sind, schauen in diese Datenbanken. Wenn Du eine Arbeitskraft in einem Mangelbereich wie IT bietest, kann Dir das durchaus eigenständige Bewerbungen ersparen. Wie sicher Deine Daten in diesen Pools sind, hängt vom jeweiligen Anbieter ab.

Bewerbungs-Apps

Um es den so benötigten Fachkräften von morgen, insbesondere Young Professionals, bei der Bewerbung so einfach wie möglich zu machen, gibt es zahlreiche Bewerbungs-Apps. Allerdings hängt die Menge der erfassten Daten wahrscheinlich auch mit der Qualität der Ergebnisse zusammen. Somit geht bei einer erfolgreichen Bewerbung der Aufwand über das reine Wischen, wie es die Tinder ähnliche App Truffls bewirbt, hinaus.

Bewerben kann so leicht sein

Durch die Technik wird es auch für manche Bewerber an manchen Stellen des Bewerbungsprozesses leichter, den passenden Job zu finden. Doch die Vielfalt an Möglichkeiten bietet nicht nur die Qual der Wahl, sondern fordert leider auch die mehrfach Erfassung persönlicher Daten. Wer viel von Datenschutz hält, ist zusätzlich eingeschränkt. Eine Bewerbung per Mail entspricht jedoch in den meisten Fällen dem gängigen Standard.

⇒ Übersicht aller Tipps und Anleitungen für Deine überzeugend ehrliche Bewerbung