Mach Werbung für Dich

Wahrscheinlich erzähle ich Dir nichts Neues, dass im Wort Bewerbung Werbung steckt. Und doch sehe ich so manchen Bewerber in seiner Bewerbung überhaupt nicht für sich werben. Viele rechtfertigen sich geradezu.

Das liegt vielleicht mit daran, dass wir es in unserem Kulturkreis nicht gewohnt sind oder es sogar auf Ablehnung stößt, wenn wir selbst über unsere positiven Eigenschaften, Fähigkeiten oder Erfolge sprechen. Doch genau das ist Werben. Und genau das solltest Du in Deiner Bewerbung tun. Das mag zunächst ungewohnt oder gar unangenehm für Dich sein. Doch wie sonst willst Du Personaler davon überzeugen, gerade DICH einzustellen?

Mach Dich nützlich

Werbung gefällt vielen nicht, was es uns extra schwer macht, für uns selbst zu werben. Doch ist Werbung nicht gleich Werbung. Sicher überspannen manche Anbieter den Bogen, preisen ihr Produkt in den höchsten Tönen an und halten nicht immer, was sie versprechen. Das erwartet natürlich keiner von Dir.

Zurückhaltende und gleichzeitig überzeugende Werbung legt Dir den Produktnutzen glaubhaft dar, erläutert Dir, weshalb Du das Produkt kaufen solltest. Sie verkauft Dir kein X für ein U, und auch nicht die Katze im Sack. Sie gibt Dir Beispiele für die konkrete Anwendung und erläutert Dir die Vorteile in Deiner Sprache. (Nachteile oder Einschränkungen des Produkts werden selten erwähnt.)

Mehr Wert

Wenn es nun um Ihre Bewerbung geht, versuche bitte nicht, Dich neu zu erfinden, zu übertreiben oder Dir gar fremde Eigenschaften anzudichten. Sei Du selbst, authentisch, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und dazu musst Du natürlich erst einmal wissen, wer Du bist und was Du zu bieten hast. Dessen sind wir uns oft nicht bewusst, da wir im Alltag das meiste unseres Könnens unbewusst nutzen.

Doch anderen, insbesondere Arbeitgebern, ist unser Wissen und Können durchaus etwas Wert, so viel, dass sie sogar Geld in Form von Lohn oder Gehalt dafür zahlen 😉 Unterschätze Dich und Deine Arbeitskraft nicht, sondern mach Dir Deinen Mehrwert für andere bewusst.

Der Begriff Mehrwert kommt aus der Ökonomie und bedeutet vereinfacht ausgedrückt, dass mit einem Input ein Output geschaffen wird, der mehr Wert ist als der Input. Es entsteht also ein Vorteil oder Mehrwert. Auf die Arbeitswelt übertragen meint es den Vorteil, den Du durch Deine Arbeitskraft einem Arbeitgeber verschaffst, indem Du für ihn tätig bist.

Ein Arbeitgeber hat mehr oder weniger konkrete Vorstellungen, welchen Mehrwert ihm eine Arbeitskraft bringen soll. Diese lassen sich aus einer Stellenausschreibung herauslesen. In Deiner Bewerbung geht es nun darum, diese Vorstellungen aufzugreifen und zu erfüllen. Überzeuge ihn davon, dass Du diesen Mehrwert für ihn schaffst.

Welches Problem löst Du?

Finde also heraus, wonach genau das Unternehmen sucht. Vor welchen Herausforderungen steht es? Was benötigt es? Was bietet das Unternehmen seinen Kunden? Welche Probleme kannst Du lösen? Welches Wissen und Können bringst Du ein? Welche Vorteile hat Dein Arbeitgeber, seine Kunden, Deine Vorgesetzten oder Kollegen durch Deine Anstellung und Dein Wirken? Je konkreter Du Deinen Mehrwert beschreibst, desto überzeugender bist Du.

⇒ Übersicht aller Tipps und Anleitungen für Deine überzeugend ehrliche Bewerbung