Jobsuche für Fortgeschrittene – Teil I

Einen neuen Job zu finden, ist nicht unbedingt einfach. Viele setzen noch auf die Standard-Jobsucher wie monster, stepstone oder die Jobbörse der Arbeitsagentur. Das ist nicht verwerflich, lässt allerdings viele Stellenangebote außen vor, die dort nicht unbedingt gelistet sind.

Dabei gibt es interessante Seiten im Netz, die nicht immer mehr, dafür aber Passenderes zu bieten haben. Mehr und mehr Spezialisten bieten neben Stellenangeboten noch Extra-Services. Gerade für Individualisten, motivierte und engagierte Bewerber, z. B. Quer- oder Wiedereinsteiger wird doch einiges geboten.

Vor einiger Zeit habe ich begonnen, interessante Links zu sammeln. Heute möchte ich Dir meine Sammlung kurz vorstellen. Wenn Du weitere wissenswerte Anbieter, Seiten oder Angebote kennst, schreib dies gerne als Kommentar unter diesen Artikel oder schick mir eine E-Mail.

Ebay-kleinanzeigen

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-jobs/*/k0c102

Der private Kleinanzeigenmarkt ist mittlerweile auch für Jobsuchende interessant. Gerade kleinere Unternehmen suchen hier neue Mitarbeiter, da das Stellengesuch kostenlos ist. Leider gibt es auch viele unseriöse Job-Angebote. Doch ein genauer Blick lohnt sich.

XING-Stellenmarkt

https://www.xing.com/search/in/jobs

Ursprünglich eine reine berufliche Vernetzungsplattform bietet XING nun auch einen Stellenmarkt an. Tatsächlich könnte dabei der Empfehlungsgedanke eine Rolle spielen. Unternehmen bauen immer stärker auf Empfehlungen ihrer eigenen Mitarbeiter bei der Stellenneubesetzung. Interessant könnte die Plattform auch für Freiberufler sein, da neben Stellen auch Projekte ausgeschrieben werden. XING engagiert sich außerdem für New Work, also bessere Arbeit.

Startup sucht

https://startupsucht.com/

Wenn Du die Gründerkultur magst, viel selbst gestalten möchtest, vielleicht sogar als Mitgründer, bietet diese Seite interessante Angebote, überwiegend in europäischen Städten.

Start US

https://www.startus.cc/

Auch hier suchen junge Unternehmen nach Unterstützung durch Arbeitskräfte oder Mitgründer. Da es sich hierbei um eine internationale Community handelt, ist die Seite auf Englisch.

Gründerszene

https://www.gruenderszene.de/jobboerse/

Die Jobbörse der Gründerszene bietet ebenfalls Stellen im Gründungsbereich.

Tbd* (bisher: The Changer)

https://www.tbd.community/de

Es geht um nichts Geringeres als die Welt zu verändern. Neben Jobs für „Weltverbesserer“ gibt es lesenswerte Blog-Artikel und eine Gemeinschaft, die sich damit beschäftigt, wie, mit welchen Projekten und Ideen, jeder einzelne und wir gemeinsam durch unsere berufliches Wirken einen positiven Einfluss haben können.

Nachhaltige Jobs

https://www.nachhaltigejobs.de/

Sinnvolle Arbeit steht im Mittelpunkt dieser Plattform. Wie der Name sagt, geht es um Nachhaltigkeit. Das ganze fußt auf CSR – Corporate Social Responsibility (= unternehmerische GesellschaftsVerantwortung). Auch hier sind viele Infos rundherum zu bekommen.

greenjobs

https://www.greenjobs.de/

Wie der Name schon andeutet, findest Du hier Stellenangebote für den Umweltsektor.

Ökojobs

http://www.oekojobs.de/de/startseite/

Mit Öko ist hier durchaus auch ein Bereich der Arbeit gemeint, der eine positive Veränderung in die Welt bringen soll, der nicht nur klassisch öko sein muss.

Jobnetzwerk 50plus

http://www.jobnetzwerk-50plus.de/

Hier können die so genannten „Bestager“ nach Stellen suchen, die Unternehmen auch oder gerade für „ältere“ Bewerber anbieten. Das Netzwerk räumt unter Nennung von Studien auch mit bekannten Vorurteilen gegen ältere Arbeitnehmer auf.

https://www.teilzeit.com/

teilzeit.com

Auf den meisten Job-Seiten hat man die Möglichkeit, die Suche hinsichtlich Teilzeit zu verfeinern. Hier werden tatsächlich (fast) nur Teilzeit-Stellen gelistet. Sie sind verlinkt mit anderen Job-Sucher-Seiten.

glassdoor

https://www.glassdoor.de/index.htm

Der Anbieter möchte Bewerbern vorab Einblicke in Unternehmen gewähren – daher der Name. Bei manchen gibt es tatsächlich mehr zu sehen als die Außenfassade. Auch Bewertungen von Arbeitgebern geben einen ersten Eindruck, ob sich eine Bewerbung lohnen könnte.

Feel good at work

http://www.feelgood-at-work.de/

Ähnlich wie glassdoor möchte der Anbieter mehr Einblick in Unternehmen bieten als es gewöhnlich Stellenanzeigen tun. Neben den Arbeitsräumen soll man hier auch Auskünfte über die Arbeitsatmosphäre erhalten. Man kann nach gewünschten „Extras“ eines Arbeitgebers suchen. Die Ergebnisse beschränken sich momentan leider noch auf größere Städte.

Jobinnovator

https://www.jobinnovator.com/

Diese Plattform bietet Jobs, die wesentliche Rahmenbedingungen von New Work (= neue Arbeit) aufweisen: Flexibilität, Partizipation, Familien-Vereinbarkeit, Teilzeit etc. – leider bisher nur in deutschen Großstädten.

Das Auge

https://dasauge.de/jobs/

Hier gehen Kreative auf Arbeitssuche. Neben Anstellungen findet man hier auch Aufträge als Freelancer.

talents connect

https://www.talentsconnect.com/de/

Die Plattform wirbt damit, dass sich Unternehmen bei Dir bewerben. Meiner Meinung nach die Zukunft.

Jobspotting

https://jobspotting.com/de/

Eine auf die Bereiche IT, Wirtschaft, Vertrieb, Marketing, Ingenieurwissenschaft und Finanzen spezialisierte Jobsuchmaschine.

Mamihelden

http://www.mamihelden.de/

Auch hier steckt das wesentliche Detail bereits im Namen: Ein Angebot speziell für Mütter. Diese werden hier unterstützt beim Wiedereinstieg oder auch bei der Elternzeit(vertretung). Dass die Arbeit Glück bringen soll, ist fast beiläufig genannt.

Jobs für Mama

http://www.jobsfuermama.de/

Hier werden Stellen vermittelt, die besonders für den Wiedereinstieg von Müttern – und auch Vätern – nach der Elternzeit geeignet sind. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird unterstützt durch flexible Arbeitszeitmodelle oder Home-office-Option.

Mutter schafft

http://www.mutterschafft.de/

Ein auf die Zielgruppe Mütter spezialisiertes Tochterunternehmen eines Personalberater stellt die häufig anzutreffenden Eigenschaften von Müttern beruflich in den Fokus: Leidenschaft, Verantwortungsbewusstsein, Ergebnisorientierung und Organisationsvermögen. Das Jobportal ist leider sehr dürftig bestückt und nur Hamburg und Berlin scheinen bespielt zu werden.

Talents4good

http://www.talents4good.org/

Sowohl die Jobsuche als auch die Direktvermittlung wird hier geboten. Im Zentrum steht auch hier „das Gute“ zu tun. Eine hohe Eigenmotivation und eine klare persönliche Mission sind gefragt.

Project Room

http://www.projectroom.de/

Dieser Anbieter unterstützt insbesondere Bewerber, aus deren Standard-Lebenslauf das wirkliche Können nicht so eindeutig hervorgeht. Mit dem so genannten ProjektBook werden Deine Erfahrungen und Skills auf mehreren Ebenen erfasst und für Arbeitgeber leichter erfassbar gemacht.

Campusjäger

https://www.campusjaeger.de/

Akademischen Berufsanfängern verspricht der Anbieter ein schnelles, einfaches und erfolgreiches Bewerben und passgenaue Jobvorschläge.

JobKraftwerk

https://jobkraftwerk.com/

Hiermit sollen Migranten beim Gestalten ihrer Bewerbungsunterlagen, der Darstellung ihrer Qualifikationen und der Vermittlung in passende Jobs unterstützt werden.

Silp

https://silp.com/

Klingt ein wenig magisch: „Dein Traumjob wird Dich finden.“ Auf Basis Deiner Skills und mit Hilfe Deiner (facebook-) Freunde sollen Dir passende Jobs vorgeschlagen werden. Die Grundidee hat sich bereits lange bewährt: Über das persönliche Netzwerk gelangt man an den neuen Job. Hier werden nun Deine facebook-Kontakte systematisch genutzt, um für Dich und andere Nutzer passende Stellenangebote zu finden.

Youture

https://yooture.com/

Perfektionisten sind da am Werk, denn sie suchen für Dich nach dem perfekten Job-Match – allerdings nur in der Schweiz.

Truffls

https://truffls.de/de/

Kurz gesagt: Tinder für Jobsuchende. Mit einem persönlichen Profil und einem Wisch bewirbst Du Dich bei Unternehmen, die Dir zusagen.

CompanyMatch

https://news.companymatch.me/deutsch/

Aus den Niederlanden kommend bieten sie nun auch in Deutschland ihre Matchings an. Sie haben erkannt, dass Mitarbeiter erst mit dem passenden Unternehmen ihr volles Potenzial entfalten. Der „CompanyMatch“ ist als Beilage zu Deiner Bewerbung gedacht.

MindHire

https://www.mindhire.de/

Die persönliche Passung ist für MindHire eine der wichtigsten Komponenten für ein glückliches Berufsleben (das sehe ich auch so). Ein Matching-Algorithmus schlägt nur persönlich passende Jobs vor. Hört sich zukunftsweisend an.

Personal Matches

https://personal-matches.de/

Last but not least möchte ich ein junges Unternehmen vorstellen, welches ich gerade mit Nina Kirsch gemeinsam aufbaue. Personal Matches ist die Partnervermittlung für den Arbeitsmarkt. Wir sind (auch aus eigener Erfahrung) davon überzeugt, dass gute Arbeit für beide Seiten auf einer stimmigen Beziehung aufbaut. Also erfassen wir die Persönlichkeit von Arbeitnehmern und Arbeitgebern und suchen nach passenden „Paaren“ (Matches). Wir möchten die Partner langfristig auch bei Veränderungen begleiten und das klassische Bewerbungsverfahren (Lebenslauf, Anschreiben etc.) durch unseren Service überflüssig machen. Arbeitgeber bekommen von uns eine treffende Vorauswahl möglicher Mitarbeiter. Und Bewerber können sich das mühsame Verfassen von Anschreiben künftig sparen :)

5 Kommentare, sei der nächste!

Kommentar verfassen